Solarpreis geht an die Casanatura GmbH

Für ihren energieeffizienten Ersatzneubau in Flims (GR) erhielt die Casanatura GmbH den Solarpreis 2020 in der Kategorie B PlusEnergieBauten. Ein Holzbau, der auf regionales Mondholz und Solarenergie setzt.

Das Einfamilienhaus produziert dank Solarpanels auf Dach und Fassade mehr Strom, als die Bewohner brauchen. Zwei Elektroautos können mit dem Überschuss getankt werden. (Fotos: Rainer Biland)

Solarpreis: Auszeichnung für Bauten, Personen und Institutionen

Mit dem Schweizer Solarpreis und dem Norman Foster Solar Award werden die besten Solarbauten, die schönsten Anlagen, die energieeffizientesten PlusEnergieBauten (PEB) sowie engagierte Persönlichkeiten und Institutionen.

Die Casanatura GmbH ist ein Architektur- und Planungsbüro für Holzbauten und wurde 2005 gegründet. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Bianchi Holz- und Treppenbau AG mit Standort in Landquart (GR).

Das mit dem Solarpreis ausgezeichnete Einfamilienhaus Casa Viez in Flims/GR ist ein Ersatzneubau aus einheimischem Holz. Aus Mondholz, geschlagen auf dem Churer Känzeli. Seine vorbildliche Wärmedämmung von mehr als 40 Zentimetern, sparsame Haushaltsgeräte und LED-Beleuchtung führen zu einem niedrigen Energiebedarf von rund 12’200 kWh pro Jahr.

Einfamilienhaus Casa Viez: Solarpanels liefern 15 000 kWh

Die in die Fassade integrierte 4 kW PV-Anlage und die ganzflächig ins Dach integrierten 14 kW Solarpanels liefern jährlich zusammen über 15’000 kWh. Damit erreicht das zweistöckige Wohnhaus eine Eigenenergieversorgung von 124 Prozent. Mit diesem Überschuss kann die bereits eingebaute Ladestation zwei E-Autos für 12’000 km pro Jahr CO2-frei versorgen.


Links und weiterführende Informationen


Schreibe einen Kommentar

error

Dir gefällt Späne? Dann lass es dein Netzwerk wissen :-)