Jakob Stark wird Präsident der Lignum

Jakob Stark wird der nächste Lignum-Präsident. An der Herbstversammlung wählten die Delegierten den Thurgauer Ständerat einstimmig in das Amt. Er folgt ab Mai 2021 auf alt Nationalrätin Sylvia Flückiger.

Der neue Lignum-Präsident Jakob Stark
Der Thurgauer Ständerat Jakob Stark wird ab Mai 2021 Lignum präsidieren, die Dachorganisation der Schweizer Wald- und Holzwirtschaft.

Die Delegierten der Lignum traten am 5. November online zur Herbst-Versammlung zusammen. Neben den ordentlichen Traktanden stellte die Nachfolgewahl ins Lignum-Präsidium das zentrale Thema dar.

Vor einigen Monaten hat eine aus dem Lignum-Vorstand gebildete Findungskommission die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin für alt Nationalrätin Sylvia Flückiger aufgenommen. Sie steht seit 2014 an der Spitze der Dachorganisation.

Ständerat Jakob Stark ab Mai 2021 neuer Lignum-Präsident

Die Delegierten wählten auf einstimmigen Vorschlag des Vorstands den Thurgauer SVP-Ständerat Jakob Stark einmütig als neuen Lignum-Präsidenten. Die Stabübergabe wird an der nächsten Delegiertenversammlung vom 19. Mai 2021 erfolgen.

Sylvia Flückiger wird damit ihre zweite Amtsperiode etwas früher beenden als geplant, um der Nachfolge im Lignum-Präsidium den Weg optimal zu ebnen. Vizepräsident Reinhard Wiederkehr sprach Sylvia Flückiger grossen Dank für ihre Präsenz und ihren vollen Einsatz in der mehrfach schwierigen Zeit bis zur Neubesetzung der Lignum-Direktion aus.

Aufgewachsen in einer Bauernfamilie, verfügt der promovierte Historiker Stark (*1958) über sehr viel Bodenhaftung: «Als Bauernsohn habe ich gelernt zu arbeiten und die Natur zu schätzen.»


Jakob Stark: Lignum-Präsident mit Nähe zu Wald und Holz


Stark vertritt seinen Heimatkanton nach Jahrzehnten als Thurgauer Exekutivpolitiker seit 2019 in der kleinen Kammer. Von 1987 bis 1995 war Stark Wirtschafts- und Inlandredaktor bei verschiedenen Schweizer Zeitungen. Bereits in dieser Zeit zeigte er Interesse am modernen Holzbau.

Als Thurgauer Baudirektor setzte er sich erfolgreich für die Förderung des Holzbaus im Kanton ein. Eben erst am 27. September haben die Thurgauerinnen und Thurgauer ja gesagt zu einem Ergänzungsbau in Holzbauweise für das Regierungsgebäude in Frauenfeld.

«Ich kann mich voll und ganz hinter den Zweck der Lignum stellen und freue mich, meine Leidenschaft für Wald und Holz als neuer Lignum-Präsident voll zu entfalten.»

Ständerat Jakob Stark nach der Wahl zum Präsidenten der Lignum

Delegiertenversammlung: Wechsel in der Reihe der Lignum-Delegierten

Neben der Wahl des neuen Präsidenten standen weitere Themen auf dem Programm der Herbstversammlung.

Die Lignum-Delegierten verabschiedeten das Protokoll der coronabedingt schriftlich abgehaltenen Versammlung vom Frühjahr 2020 sowie den Revisionsbericht zum Jahr 2019 und genehmigten das Budget 2021 der Dachorganisation.

Reinhard Wiederkehr, Vertreter der Direktmitglieder im Lignum-Vorstand, bedankte sich bei den beiden zurücktretenden Direktmitglieder-Delegierten Fulvio Giudici und Frank Kessler für ihr langjähriges Engagement.

Er begrüsste den Basler Architekten Stephan Eicher sowie den Schwyzer Holzbauunternehmer Robert Schmidlin als neue Delegierte der Lignum-Direktmitglieder.

Lignum-Direktion im August neu besetzt

Einen ganz besonderen Dank sprach Präsidentin Sylvia Flückiger Hans Rupli aus, dem langjährigen ehemaligen Zentralpräsidenten von Holzbau Schweiz. Er hatte sich nach dem Weggang von Lignum-Direktor Christoph Starck im vergangenen Herbst in einem befristeten Mandat für eine Übergangsphase bis zur Neubesetzung der Lignum-Direktion zur Verfügung gestellt.

Rupli war beauftragt, die Lignum-Geschäfte ad interim zu führen und die Organisation gezielt weiterzuentwickeln. Im August ist Sandra Burlet als neue Lignum-Direktorin gestartet. Der Vorstand spricht ihr seine Anerkennung für die in den ersten hundert Tagen geleistete Arbeit aus.


Links und weiterführende Informationen


Schreibe einen Kommentar

error

Dir gefällt Späne? Dann lass es dein Netzwerk wissen :-)