LehrstellenPuls – keine leeren Lehrstellen

Die Lehrstellen-Situation Schweiz hat sich gegenüber der Shutdown-Phase im Mai leicht verbessert. Das geht aus der Umfrage des «LehrstellenPuls» hervor. Um detaillierte Daten aus der Holzbaubranche zu erhalten, werden Betriebe gebeten, sich an erneuten Umfragen zu beteiligen.


Das Forschungsprojekt «LehrstellenPuls» identifiziert die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Berufslehren, Lehrbetriebe und Jugendlichen in der Schweiz. Während eines Jahres misst die Lehrstellenplattform Yousty.ch in Kooperation mit der Professur für Bildungssysteme der ETH Zürich regelmässig den Puls zur Lehrstellensituation in der Schweiz.

Lockdown mit Folgen für die Berufslernenden

Erste Ergebnisse zeigen, dass während des Lockdowns ein Drittel der aktiven Berufslernenden den betrieblichen Teil nicht ausführen konnte oder in veränderter Form leisten musste. An der LehrstellenPuls-Befragung im Mai haben sich 1326 Lehrbetriebe (1050 im April) unterschiedlicher Grösse, aus allen Kantonen und Berufsfeldern beteiligt.

Anhand der ersten Umfrageanalyse lassen sich folgende Entwicklungen über den Lehrstellenmarkt festhalten:

Im Mai waren 81 Prozent (April 77 %) der angebotenen Lehrstellen bereits besetzt. 17 Prozent (April 24 %) der befragten Lehrbetriebe gaben an, aufgrund der Covid-19-Pandemie voraussichtlich zusätzliche Lehrstellen anzubieten. Bei 2,1 Prozent (April 5,2 %) der Lehrstellen haben die Lehrbetriebe angegeben, dass diese vermutlich verloren gehen. 2,7 Prozent (April 2,8 %) der Lehrstellen sind aufgrund von Covid-19 verloren gegangen.

(LehrstellenPuls Juni, Pressemitteilung vom 4.6.2020)

Holz- und Baubranche: Aufruf zur Teilnahme

Um auch für die Holz- und Baubranche detaillierte Analysen erstellen zu können, sind die Unternehmen der Holzbaubranche aufgefordert, an der Umfrage teilnehmen.

Die Befragung dauert rund zehn Minuten, die Angaben werden gemäss Yousty.ch anonymisiert und die Daten vertraulich behandelt. Hier geht es zur Umfrage.

Die wichtigsten Resultate: April versus Mai

Projekt der ETH Zürich und Yousty.ch

Ziel des Projekts LehrstellenPuls ist es, auch in Zukunft möglichst wenig leere Lehrstellen zu haben. Zu Beginn jedes Monats werden die neusten Resultate der Umfrage publiziert. Diese dienen als Entscheidungsgrundlage für Lehrbetriebe, Berufsverbände, Kantone und Bund.

Weiterführende Informationen

Faktenblätter sowie ausführliche Detailberichte auf der Seite der ETH Zürich publiziert.
● Zusätzliche Daten und Informationen sind auf der Website LehrstellenPuls verfügbar:
www.lehrstellenpuls.ch

Schreibe einen Kommentar