Architekturwettbewerb: „Constructive Alps“

Die Schweizerische Eidgenossenschaft und das Fürstentum Liechtenstein loben bereits zum 6. Mal den mit 50.000 Euro dotierten Architekturwettbewerb „Constructive Alps“ aus. Ausgezeichnet werden Bauten, die zwischen 2017 und 2021 entstanden sind und für nachhaltiges Bauen und Sanieren im Alpenraum stehen.

Text PD/ Redaktion

Foto: Redaktion/sli

Gesucht werden…

Sanierungen, Weiter- und Neubauten aller Art: Wohnhäuser, öffentliche Gebäude, Spitäler, Kulturstätten, Gemeindekraftwerke, Eisenbahn- und Busstationen, Bauten für die Landwirtschaft, Hotels etc. Dabei gilt die Devise: Sanieren und Aufwerten ist klimavernünftiger als Abreissen.

Kriterien

Ökologie: Welchen Beitrag leistet das Haus zur ökologischen Vernunft?
Ökonomie: Welchen Beitrag leistet das Projekt, um Kosten und Nutzen in Balance zu halten?
Gesellschaft: Welchen Beitrag leistet das Projekt, damit es den Menschen gut geht?
Baukunst: Welchen Beitrag leistet das Haus zur Baukunst?

Teilnahme

Bis 14. Januar 2022 (12 Uhr) können Projekte per Formular online eingereicht werden. Die Jury wird etwa 25 Bauten auswählen, die sie im Frühjahr 2022 besuchen wird. Die Preisverleihung findet anfangs September 2022 im Rahmen der Klimawoche in Brig statt. Die besten Ideen werden im Rahmen von Wanderausstellungen und Veranstaltungen präsentiert.

Weiter Infos unter: constructivealps.net