Am 23. März wurde der Werkplatz zum Festplatz. Anlässlich der Übergabe des Unternehmens von Walter und Hildegard Schär an ihre Söhne Michael und Lukas hatten sie Familie, Freunde, Geschäftspartner und Mitarbeitende zum Feiern des Generationenwechsels eingeladen.


Die vier durften rund 300 Gäste in Altbüron begrüssen. In bester Streetbandmanier untermalte das Fischermanns Orchestra den Apéro und führte die Gäste in die imposante Produktionshalle von Schaerholzau. Dort wo sonst gesägt, gefräst, gebohrt und genagelt wird, war an langen Holztafeln aufgetischt. Gespannt lauschten die Gäste dem vom Kulturwissenschaftler René Stettler moderierten Generationengespräch zwischen Hildegard, Walter, Michael und Lukas Schär. Es gab interessantes und persönliches zur Firmenübergabe zu erfahren und durchaus emotionale Momente, die das Publikum berührten. Daraufhin gehörte die Bühne den kulinarischen und musikalischen Genüssen:

An diversen Essensstationen konnten sich die Gäste nach eigenem Gusto mit Köstlichkeiten von Roc Greisler bedienen. Es wurde ausgiebig geschlemmt, geplaudert, getrunken, gelacht und den musikalischen Intermezzos des Fischermanns Orchestra gelauscht. Als Abschluss präsentierte Axel Simon vom Hochparterre das neue Themenheft «Kultur am Werk», das der nächsten Ausgabe der Fachzeitschrift beiliegen wird. Es präsentiert Bauwerke, die in der Produktionshalle von Schaerholzbau entstanden sind und lässt deren Architekten zu Wort kommen. Druckfrisch durften die Besucher schliesslich ein Exemplar nach Hause nehmen.

Das Treffen der «Schaerholzbau-Familie», wie es ein Gast so passend ausdrückte, fand somit einen würdigen Ausklang.
(^pd/ Melanie Brunner)